Freitagsübungen erfolgreich gestartet..

Die jungen Spielleute voller Elan und Eifer in den Hauptübungen

Adventlieder werden wieder einstudiert

Erneut wieder auf Nachwuchswerbung

 

Seit Oktober finden die allgemeinen Haupt – und Registerübungen der Frontenhausener Marktpfeiffer zu neuen Übungszeiten nämlich immer Freitag`s von 18:30 Uhr bis 20 Uhr

in den Räumen der BRK – Wache in der Klostergsse in Frontenhausen statt.

Mittlerweile sind die Probezeiten schon sehr beliebt und positiv von den Spielern des relativ jungen Spielmannszuges aufgenommen worden, denn es sind fast immer alle aktiven Spielleute in den Proben anwesend. Fleißig werden wieder zu den neuen Probezeiten die musikalischen Fähigkeiten und Kenntnisse  weiterhin ausgebaut und vermittelt.

Auch die Gestaltung und der Inhalt des regulären Probebetriebes bereitet den aktiven Mitgliedern sehr viel Spaß und Freude.

Hubert Eckmeier, in seiner Eigenschaft als Tambourmajor,  und seine Frau, Claudia Eckmeier, die musikalische Leiterin geben sich die allergößte Mühe, um den Probenverlauf kindgerecht und trotzdem effektiv zu gestalten. Schließlich gehört auch Spass zum Vereinsleben, auch in einem Musikverein.

Voller Motivation beteiligen sich daran die Mitglieder und üben auch schon sehr eifrig ihre Stücke, auch wenn so manche Noten Schwierigkeiten bereiten und nicht sofort gelingt, diese instrumental umzusetzen.

Anschließend setzen sich die aktiven Spielleute noch im Vereinsheim gemütlich zusammen um die Geselligkeit aufleben zu lasssen.

Derzeit wird mit den Stammspielern schon wieder eifrig für die Advent – und Weihnachtszeit besinnliche Lieder einstudiert, um diese dann zum Nikolausmarkt in Frontenhausen wieder präsentieren zu können.

Auch in diesem Jahr erfolgt der Apell an alle Kinder, Jugendliche und Erwachsene ab dem 6. Lebensjahr, bei den Marktpfeiffern aktiv mitzuwirken und ein Instrument zu erlernen.

Die Ausbildung erfolgt kostenlos und viele der Kinder haben die Möglichkeit auch in das Vereinsleben eingebunden zu werden.

Mit voller Freude und Tatendrang und auch mit viel Wissen unterrichten die Ausbilder die Nachwuchsspieler an den Instrumenten Querflöte, Trommel Lyra und Trompete sowie auch an der Fanfare.

Aber nicht nur das musikalische wird gefördert, nein, auch die Vereinszughörigkeit und das Vereinsleben wird gepflegt.

So unternimmt zum Beispiel die Jugendgruppe der Marktpfeiffer  Ausflüge, Kegelturniere und auch Kinobesuche. Auch gibt es ab und zu Pizza und  wird zum Eisessen gegangen.

Auch die Quizteilnahme beim KJR Herbstquiz in Mamming wird regelmäßig wahrgenommen

 

 

Kommentar verfassen