Musiker auf Reisen

Wieder einmal konnten die Marktpfeiffer sich außerhalb des Gemeindegebietes und sogar des Landkreises musikalisch präsentieren.

Zum 40-jährigen Bestehen des Spielmannszuges aus Kirchham/Inn, Landkreis Passau, lud dieser den jungen Spielmannszug aus Frontenhausen zu seinem Jubiläumsfest ein.

Ohne lange zu zögern folgten die Spielleute dieser Einladung und so fuhr man mit Noten und Instrumenten bestückt letzten Samstag los, um an dieser Feierlichkeit teilzunehmen.

Schon am frühen Nachmittag erreichten die Marktpfeiffer den schönen, am Inn gelegenen Ort und formierten sich in ihrer rot/schwarzen  Uniform zum Einzug in das Festzelt. Dort wurden sie von dem Jubiläumsverein begrüßt.

Schon kurz darauf folgten die Einzüge der weiteren geladenen Spielmannszüge aus

Niederaichbach, Straubing, Landau, Oberschneiding, Osterhofen sowie aus Eggenfelden und Neuötting.

Außerdem wurde noch der Spielmannszug aus Braunau/Inn begrüßt.

Nach einem kurzen Festzug, mit einem Gegenzug folgte am schön geschmückten Dorfplatz der Festakt.

Hier wurde zwischendurch im Gemeinschaftsspiel aller anwesenden Züge drei Stücke zusammen gespielt.

Zum ersten wurde „Gruß an Coburg „ gewählt, welches der Tambourmajor aus Kirchham dirigieren durfte.

Hubert Eckmeier, Tambourmajor der Marktpfeiffer durfte dann den absoluten preußischen Klassiker und Flötenmarsch von „Pifke“ „Preußens Gloria“ dirigieren.

Und zum Abschluss der drei gemeinsam gespielten Stücke wurde der „Ferbelliner Reitermarsch“ gewählt und von Karin Ochsenbauer –Voutelas vom Spielmannszug  Eggenfelden souverän dirigiert.

Nach diesem hervorragenden Zusammenspiel aller 10 Spielmannszüge zogen die Gäste mit Spiel zurück ins Festzelt.

Hier konnten sich alle Züge noch einmal mit einer Auswahl ihres Repertoires kurzzeitig präsentieren.

So auch die Marktpfeiffer, die an diesem Tag zwar durchschnittlich  gering besetzt waren, aber dennoch souverän und harmonisch ihr Repertoire zum Besten gaben.

Auch wurde unter anderem bei den Stücken „obla di-Obla Da „ das Publikum auf die Biertischgarnituren gebracht und waren vollauf von dieser Darbietung zu begeistern.

 

Nach dem Vortrag, zu vorgerückter Stunde begaben sich die Marktpfeiffer wieder auf den Heimweg und konnten auf einen erfolgreichen Auftritt zurückblicken..

 

Kommentar verfassen